Startseite

Institut für angewandte Pädagogik e.V.

kinder- und jugendgemäße Bildung und Beratung

 

 

 

 

 

IFAP - Institut für angewandte Pädagogik e.V.
Ralf Greiner-Well
Bernd Schröter
IFAP - Institut für angewandte Pädagogik e.V.
Käthe-Kollwitz-Straße 13
99510 Apolda

Allgemeine Angaben zum Träger

Name des Trägers:
Name des Vorsitzenden:
Name des Direktors:
Anschrift:



Das IFAP - Institut für angewandte Pädagogik e.V. ist ein gemeinnütziger Verein in der Region Apolda im Kreis Weimarer Land und wurde 1992 gegründet. Seit 1993 ist der Verein anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe sowie Mitglied im PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband, Landesverband Thüringen e.V. Weitere Mitgliedschaften bestehen seit 1994 im PARITÄTISCHEN Bildungswerk, Landesverband Thüringen e.V. und in der Deutschen Montessori-Vereinigung seit 1995.

Das IFAP e.V. betreibt seit 1993 die Schul- und Jugendberatungsstelle des Kreises Weimarer Land in Apolda. Ebenfalls sind in Trägerschaft die Sozialpädagogische Tagesgruppe "Mikado" in Apolda seit 1994, das Montessori-Kinderhaus "Emsenknirpse" in Bad Sulza (60 Plätze) seit 1994, das Montessori-Kinderhaus "Frohes Leben" in Gera (98 Plätze) seit 2002, das Integrative Montessori-Kinderhaus "Nohraer Spatzen" in Nohra (102 Plätze) seit 2007, das Montessori-Kinderhaus "Sausewind" in Bürgel (130 Plätze) seit 2007, das Familienzentrum Bad Sulza seit 1994, der Jugendclub in Bad Sulza seit 1997, der Gebietsjugendpfleger der Region Apolda/Bad Sulza seit 1998 und die Jugendbegegnungsstätte "Katharinenweg" in Apolda seit 2002.

Das IFAP e.V. ist Entsende- und Aufnahmeorganisation für den Europäischen Freiwilligendienst und hat dabei seit 1997 über 550 Jugendliche nach ganz Europa entsandt und 60 Jugendliche aus Europa in die Projekte des IFAP e.V. und dessen regionaler Partner integriert.

Das IFAP e.V. organisiert berufsbegleitende Kurse zum Montessori-Diplom und hat dabei seit 1994 in 10 Kursen 290 Lehrer/-innen und Erzieher/-innen in dieser reformpädagogischen Richtung erfolgreich ausgebildet und zum Erwerb des Diploms geführt.

Das IFAP e.V. steht damit als anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe seit über 20 Jahren für kontinuierliche Entwicklung und Qualität.

Grundsätze und Selbstverständnis des Trägers

Wir sehen als unsere Aufgabe Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien in ihrer Einzigartigkeit anzunehmen und zu achten. Begleitend auf ihrem individuellen Entwicklungsweg bieten wir Unterstützung und spezielle Hilfen in Form von Bildung, Beratung und Betreuung an.

Dabei sind unsere Angebote ganzheitlich, lebens- und arbeitsweltorientiert.

Wir arbeiten unabhängig von weltanschaulichen und religiösen Bekenntnissen sowie unabhängig von Parteien und anderen politischen Strömungen.

Wir pflegen in unserer Arbeit höfliche und zeitgemäße Formen des persönlichen Umgangs, der Verständigung sowie der Leitung und Organisation.

Wir berücksichtigen in unserer Arbeit die Gleichstellung und Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie deren unterschiedliche Ausgangsbedingungen und Bedarfslagen.

Wir streben im Rahmen eines Qualitätsmanagementsystems ständig nach der höchsten Qualität in unserer Arbeit.