Startseite

Institut für angewandte Pädagogik e.V.

kinder- und jugendgemäße Bildung und Beratung

 

 

 

Downloads:

Unser Konzept (pdf)



Spenden:

Bitte nutzen Sie den Bildungsspender.de bei Ihrem nächsten Einkauf im Internet und spenden Sie für unsere neuen Bänke im Außengelände.

Dankeschön!

 

Montessori-Kinderhaus "Sausewind"

In den Satteln 13
07616 Bürgel

Telefon: 036692 36295
E-Mail: mkh-buergel(at)ifap-apolda.de

Leitung: Frau Romy Lehmann

Das Montessori-Kinderhaus "Sausewind" befindet sich in ruhiger Lage auf einer Anhöhe am östlichen Stadtrand der Töpferstadt Bürgel.
Die Pädagogik nach der Lehre von Maria Montessori ist Grundlage der Bildungs- und Erziehungsarbeit in unserem Kinderhaus.

In einer durch die Erzieherin bewusst gestalteten vorbereiteten Umgebung finden die Kinder Materialien, die vielfältige Erfahrungen ermöglichen und die Entwicklung fördern. Dabei achten wir auf Ordnung, Ästhetik und Überschaubarkeit des Materialangebotes.
Der Gruppenraum ist in verschiedene Bereiche gegliedert und gibt den Kindern Orientierung. Für besondere Angebote gibt es weitere Räumlichkeiten.

Erziehung zur Selbständigkeit ist verbunden mit Vertrauen in die kindlichen Fähigkeiten.

Das arbeitende Kind wird von der Erzieherin geachtet und, wenn nötig, vor Störungen durch andere geschützt. Konzentration und bewusstes Handeln sind zentrales Ziel.

Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit und -spiel sind mögliche Formen der aktiven Tätigkeit des Kindes.

Die Erzieherin beobachtet das Kind, gibt Impulse für seine weitere Entwicklung und bietet Hilfe und Unterstützung an. Die Potentiale des Kindes gemäß seinem "inneren Bauplan" sollen somit entdeckt und erschlossen werden.
Die Schulvorbereitung beginnt bei uns mit der Aufnahme des Kindes, gemäß dem Anspruch "Bildung von Anfang an".
Entwicklungsgespräche informieren die Eltern mindestens 1mal jährlich über die Fortschritte ihres Kindes.

Wichtige Aufgabe der Erzieherin ist es auch, Verhaltensregeln zu vermitteln und auf deren Einhaltung zu achten. Ohne diese Begrenzung der persönlichen Freiheit ist ein geordnetes Zusammenleben nicht möglich.

Die feste Integration von Gruppenaktivitäten in den Tagesablauf ist deshalb auch Bestandteil der sozialen Erziehung.

Kontakte mit der Grundschule Thalbürgel, den regionalen Museen und Vereinen, der Feuerwehr oder dem Kontaktbereichsbeamten sowie Exkursionen ermöglichen den Kindern Erfahrungen außerhalb des Kinderhauses.

Eine gesunde Lebensweise wird gefördert durch den täglichen Aufenthalt im Freien, die Nutzung des Bewegungsraumes oder der Sauna.

Zur musikalischen Früherziehung gibt es das zusätzliche Angebot einer Musikschule am Nachmittag.

Die Allerkleinsten haben einen eigenen Bereich, der auf die Bedürfnisse in diesem Entwicklungsabschnitt abgestimmt ist.

Feste und Feiern gehören zu den Höhepunkten in unserem Kinderhaus-Jahr. Durch die Unterstützung von Eltern werden diese bereichert und ermöglicht.
Der Elternbeirat wird demokratisch gewählt und arbeitet vertrauensvoll mit Elternschaft und Kinderhaus zusammen.